04.05.11 – Björn Kleinhenz, Blek Le Roc (Maxim Kino)

Long time, no see… Aber nach langer München-Absenz holen wir endlich wieder Björn Kleinhenz in die Stadt. Und weil das Ganze eine besondere Tour ist, ist auch unser Konzert nicht irgendwo: Sondern im schönen, alten Maxim Kino, einem Münchens ältester Programmkinos.

Göteborgs feinster Akustikpop. Im großen, kleinen Kino.

Nur 93 Kinosessel zu vergeben! Und für 7 Euro zu reservieren. Hier: dabeisein@innen-aussen-raum.net

Sachtes Gitarrenpicking und Melodien, die sich an Tage und Erinnerungen heften. Und die Stimme, die sich als feste Basis darunterlegt ohne das Träumen zu stören, stattdessen die Assoziationen anreicht: Björn Kleinhenz gibt es schon lange im kleinen Akustikkosmos Indie-Schwedens. Und beweist alle Jahre, wie einfach und ganz-einzigartig-klingend Musik sein kann: Das Konzept Mensch und Gitarre ist immer noch für einen Gedanken gut. Wenn sich denn Emotionen und Klang verbinden. Wie hier… 

Wann Björn Kleinhenz das letzte Mal ein öffentliches Konzert in der Stadt gegeben hat ist nicht mehr so genau zu ergründen. Weise Stimmen munkeln es sei wohl um 2005 im Feierwerk gewesen. Jetzt ist es jedenfalls mal wieder so weit. Und natürlich nicht irgendwie und irgendwo, sondern an speziellem Ort: Wir haben das schöne, alte Maxim Kino organisiert, eines Münchens letzter Programmkinos. (Und ein klein wenig ist der innen.aussen.raum wie für dieses Konzert gegründet: War es doch Teil des Plans, genau die Bands und Künstler nach München zu holen, die hier zu selten eine Bühne finden. Die schöne Tiefe der Indie-Szene.)

Am 4. Mai wird eine schwedische Dreierkombo mit Gitarren, Glockenspiel und Flöte auf der kleinen Kinobühne stehen. Und während auf der Landshuter Straße der Verkehr durch die Frühlingsnacht brausen darf, gibt es drinnen warmes Licht, einen weichen Sitz und alle Zeit zum Lauschen.

Davor und dazu gibt’s eine kleine Besonderheit aus der Münchner Musikszene: Blek Le Roc. Zählen zu den feinsten Popschmieden der Stadt. Und spielen für uns ein ziemlich seltenes Konzert als Duo. Ein bisschen leiser also. Für das kleine Kino.

Karten gibt es für 7 Euro über dabeisein@innen-aussen-raum.net zu reservieren. 93 Stück. Keine mehr und keine weniger. Also nicht zu lange zögern. Wir freuen uns auf seltene Gäste auf der Bühne, und euch Zuhörer im Kinosaal.Daten und so: innen: stadt. akustisch] | 04.05.2011 | 20.00 – 00.00 | Maxim-Kino, Landshuter Allee 33 | U1, Tram 12 Rotkreuzplatz/S1-8, Tram 16,17, Bus 152 Donnersberger Brücke/Bus 53 Schlörstraße | Eintritt: 7 Euro | Die Veranstaltung auf Facebook |